Fördermittel-Organisation

Für Wünsche, die größer sind, als der Etat

Eine auf Ihr Vorhaben zugeschnittene Fördermittel-Organisation verhilft Ihnen zu einem wesentlichen Finanzierungsgsbaustein.

​In einer unabhängigen und qualifizierten  Beratung erfahren Sie, welche Fördermöglichkeiten es gibt, die zu Ihrem Bauvorhaben, Ihren Plänen und Ihrem Etat passen. Bei allen Förderstellen bin ich als Beraterin bzw. Energieeffizienz-Expertin zugelassen. Anträge für Maßnahmen an Wohngebäuden und Denkmälern aller Nutzungsarten stelle ich für meine Kunden.

Mit meinem Fachwissen kann ich Sie begleiten, von der Schätzung der förderfähigen Kosten über die Baubegleitung oder verantwortlichen Umsetzung der Baumaßnahme bis zum Abruf der Fördermittel.
 

Beispiele:

  • 20 bis 45 Prozent der Investitionskosten in energetische Maßnahmen werden durch Bundes-Fördermittel nach der Bundesförderung Energieeffizienzte Gebäude (BEG) ausgeglichen, entweder als direkter Zuschuss oder bei Kreditfinanzierung als Tilgungzuschuss, der die Kredithöhe anteilig ablöst
    (Hier Weblink zu BEG-Erläuterung).

 

  • 20 Prozent der Investitionskosten in energetische Maßnahmen können alternativ von der Steuerlast abgezogen werden.

  • 50 bis maximal 80 Prozent der Kosten für Beratung und für die Begleitung der Umsetzung der energetischen Maßnahmen können über Zuschüsse gedeckt werden
    (Hier Weblink zu geförderter Energieberatung
    ).

 

 

Die Fördermittel von Land, Kommune und teils auch Energieversorger kommen noch hinzu.
 

Seit 2020 erleben meine Kunden regelmäßig, dass Sie mit den verbesserten Förderungen  zu geringeren Kosten ein zukunftsfähigeres Haus erreichen.

 

Mit meiner unabhängigen und qualifizierten Begleitung stelle ich sicher, dass Sie alle aktuellen und für Sie und Ihr Gebäude sinnvollen Fördermöglichkeiten ausschöpfen.